Programm


Komödie im Dunkeln Dr. Mojo: Musik á la carte

Auftritt: 05.09.2015
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr
Preis pro Karte: 10,- Euro


Dr. Mojo: Musik á la carte - ein Wunschkonzert mit Blues und Oldies" Ein ganz besonderer Konzertgenuss erwartet das Publikum. Bei „Musik à la carte“ hat „man“ oder „frau“ zunächst einmal die Qual der Wahl: aus einer Fülle von Blues, Folksongs, Balladen und Oldies wählt das Publikum seine Lieblingssongs aus. Bei ca. 100 Titeln und einer Gesamtdauer von ca. 8 Stunden dürften für jeden mit Sicherheit gleich mehrere Wunschtitel dabei sein.

Klaus Stachuletz – bestens bekannt vom Duo „Dr. Mojo“ – singt und spielt dann spontan die vom Publikum ausgewählten Titel und gestaltet so ein einmaliges Konzerterlebnis. Zu den einzelnen Songs gibt es unterhaltsame Geschichten und kurzweilige Interaktion mit dem Publikum.

Mit zahlreichen Auftritten, darunter auch internationale Festivals, ist "Dr. Mojo" mittlerweile einer der beliebtesten Blues&Acoustic- Acts in und aus Nordrhein-Westfalen. Dabei bleibt der sympathische Musiker stets geerdet und spielt gerne auch mal in einer Kirche, einem Krankenhaus, einem Biergarten oder bei einem privaten Hauskonzert. Das Motto des Vollblutmusikers: die Seele baumeln lassen im ganz speziellen Mojo-Feeling.

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Fotostudio Brennweite, Unnaer Straße 41
undüber das Kartentelefon 02373 / 1790980

Hinweis: Durchgestrichene Veranstaltungen sind ausverkauft


[zurück]

Menden macht sich nass globalBeat im MAT

Termin: 18.09.2015 und
19.09.2015
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr
Preis pro Karte: 8,- Euro (Abendkasse)
6,- Euro (VV)




globalBeat im MAT

globalBEAT - eine dreiköpfige Jazz-Rock-Formation, deren instrumentale Eigenkompositionen einen weiten Bogen von Jazz über Rock bis hin zur Weltmusik spannen. Die Kombination verschiedener Musikstile und große improvisatorische Freiräume sind dabei für globalBEAT unverzichtbar.

Der Sound der Band wird vor allem durch die ungewöhnliche Besetzung mit E-Geige, Chapman-Stick und Schlagzeug geprägt, wobei Geige und Stick zum Teil mit Hilfe elektronischer Effekte bearbeitet werden, so dass in diesem Trio eine Fülle von Klangmöglichkeiten erreicht wird.

Aber auch im "unplugged" Rahmen funktioniert dieses Konzept, wenn das Schlagzeug durch Cajon ersetzt wird. So konnte globalBEAT auch schon bei Auftritten in Kirchen und Straßenfesten überzeugen.

Ganz wichtig für die Musiker von globalBEAT: der improvisatorische Freiraum. Die Stücke sind nicht bis ins letzte Detail durcharrangiert, den Musikern bietet sich immer wieder die Möglichkeit, zu improvisieren und miteinander zu kommunizieren. Das musikalische Ergebnis bleibt daher immer wieder frisch und neu: Für Musiker und Zuhörer.

globalBEAT vermitteln mit viel Energie und Spielfreude das, was für die Band das Wichtigste ist: Spaß an der Musik und ein aktiver Kontakt mit dem Publikum!!

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50 und
über das Kartentelefon 02373 / 1790980
und bei der Buchhandlug Daub



[zurück]


Komödie im Dunkeln "Jubelfrust“ - Krimi-Dinner

Premiere: 30.10.2015
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr
Preis pro Karte: 68,- Euro


MAT lädt zum Krimi-Dinner
„Jubelfrust“ auf der Wilhelmshöhe mit 5-Gänge-Menü

Es soll eine heitere, lockere Jubiläumsfeier werden. 50 Jahre RATAU. Der Chef des international tätigen Teppichhandels hat eingeladen. Doch das Fest mit edlem Fünf-Gänge-Menü wird gestört. Und plötzlich gibt es Krimi statt Feier, Frust statt Jubel.

„Jubelfrust“ ist der Titel des neuen, zweiten Kimi-Dinners aus der Feder von Gerhardt Schmidt, der auch Regie führen wird. Das MAT wird es auf die Bretter des Spiegelsaales der Wilhelmshöhe bringen.

Nach dem Erfolg des ersten Krimi-Dinners mit dem Titel „Prosecco mit Schuss“, das 2013 uraufgeführt wurde, hat sich Mendens ältester Theaterverein entschlossen, unterhaltsam-kriminell weiterzuarbeiten. Gemeinsam mit Hasecker-Catering wird es Krimi-Theater und Speisen vom Feinsten geben. Anders als vor zwei Jahren, sind im Eintrittspreis diesmal auch Getränke eingeschlossen.

Die Premiere von „Jubelfrust“ ist am Freitag, 30. Oktober 2015 um 20 Uhr. Eine weitere Aufführungen gibt es am Freitag 13. November 2015.

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50 und
über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Allergiker sollten spezielle Wünsche gleich beim Kartenkauf mit angeben.

Termine

Premiere:   Fr, 30.10.15, 20 Uhr    
         
    Fr, 13.11.15, 20 Uhr    
    Fr. 08.01.16, 20 Uhr    
    Sa. 09.01.16, 20 Uhr    

Hinweis: Durchgestrichene Veranstaltungen sind ausverkauft


[zurück]

Die Nadel der Kleopatra "Die Nadel der Kleopatra"

Premiere: 07.11.2015
Beginn: 20 Uhr
Einlass:

19 Uhr

Preis pro Karte: 10,- Euro



Die Nadel der Kleopatra Philip Moog und Frank Röth New York.

Sophie, eine junge Schauspielerin ohne Engagement, bereitet sich auf ein neues Vorsprechen vor. Zu ihrer Nervosität gesellen sich bald Zweifel: Ist ihr Beruf wirklich gut für sie ? Ist ihr Freund Marc auch der richtige ?

Der scheint schließlich viel lieber seinen Spaß haben und in den Tag hinein leben zu wollen, als sich ernsthaft um seine Zukunft zu sorgen. Zudem steht Marc auch noch unter dem schlechten Einfluss seines Kumpels Jeff. Als in einer Zeitungsanzeige ein „junges sprachgewandtes Fräulein als Vorleserin gesucht“ wird, überreden Jeff und Marc Sophie, den Job anzunehmen. So steht sie eher widerwillig in der Wohnung der Witwe Charlotte Bergman, die vor vielen Jahren erblindet ist.

Ein Geheimnis umwittert die alte Dame und nach einer ersten Begegnung der beiden Frauen beschließt Sophie, trotz der angemessenen Vergütung, welche sie und ihr Freund Marc dringend brauchen, nicht noch einmal in die Wohnung zurückzukehren. Doch eine erneute, niederschmetternde Absage für ein Engagement und ihr Freund Marc machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Letzterer wird nämlich hellhörig, als Sophie ihm von einem Bild erzählt, das in Charlotte Bergmans Wohnung hängt: ein Originalgemälde des berühmten Malers Claude Monet. Marc und Jeff beschließen, das Bild zu stehlen und meistbietend zu verkaufen.

Die aberwitzige Gaunerei scheint zu gelingen, allein der Verkauf des Bildes scheitert zunächst an der Unbedarftheit der beiden jungen Männer. Parallel dazu fängt Sophie an, Charlotte näher kennen zu lernen: Sie soll ihr aus den Tagebüchern ihres vor vielen Jahren bei einer Explosion getöteten Liebhabers vorlesen, jener Explosion, bei der sie auch ihr Augenlicht verlor. Eine spannende Reise in die Vergangenheit beginnt, bei der sich die Lüftung eines dunklen Geheimnisses ankündigt ...

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Fotostudio Brennweite, Unnaer Straße 41
undüber das Kartentelefon 02373 / 1790980

Termine

Premiere:   Sa, 07.11.15, 20 Uhr    
         
    So, 08.11.15, 17 Uhr   Sa, 16.01.16, 20 Uhr
    Sa, 21.11.15, 20 Uhr   Fr, 22.01.16, 20 Uhr
    So, 22.11.15; 17 Uhr   Sa, 30.01.16, 20 Uhr
    Fr, 27.11.15, 20 Uhr   So, 31.01.16, 17 Uhr
    Sa, 28.11.15, 20 Uhr   Fr, 12.02.16, 20 Uhr
    Fr, 04.12.15, 20 Uhr   Sa, 13.02.16, 20 Uhr
    So, 06.12.15, 17 Uhr   Sa, 20.02.16, 20 Uhr
    Sa, 09.01.16, 20 Uhr   So, 21.02.16, 17 Uhr
    So, 10.01.16, 17 Uhr    
    Fr, 15.01.16, 20 Uhr    

Hinweis: Durchgestrichene Veranstaltungen sind ausverkauft

[zurück]

Urmel aus dem Eis "Urmel aus dem Eis “

Premiere:: 20.11..2015
Realschule Lendringsen
Beginn: 8.30 Uhr 10.30 Uhr
weitere
Termine
25.11.2015 und 03.12.2015
Wilhelmshöhe Menden
Beginn: 8.30 Uhr 10.30 Uhr
   
  24.01.2016
Schalksmühle
Beginn: 15 Uhr




Professor Habakuk Tibatong ist der berühmteste und beste Urmelforscher auf der ganzen Welt- allerdings auch der einzige. Außerdem kann er etwas Unvorstellbares: er bringt Tieren das Sprechen bei. Weil sein Hausschwein Wutz bei ihm sprechen gelernt hat, flog er von der Universität und lebt nun – so weit weg wie möglich – auf der absolut einsamen Insel Titiwu im fernen Meer.

Auf dieser Insel wohnen einige Tiere: Wawa, die Echse, Ping, der Pinguin, Schusch, der Schuhschnabelvogel und der Seelefant. Selbstverständlich kann jedes Tier sprechen, wenn auch mit seltsamen Sprachfehlern. Singen können sie auch. Ganz besonders schön und traurig singt der Seelefant, der eines Tages mit einem Eisblock angeschwommen kommt. Aus diesem Eisblock können der Professor und seine Tiere ein geheimnisvolles Ei bergen und in Gemeinschaftsarbeit ausbrüten. Warum nur hat der Professor in einer Flaschenpost verraten, dass aus dem sensationellen Ei ein Urmel ausgeschlüpft ist? Jetzt ist die Katastrophe eingetreten, und der überaus jagdwütige König Pumponell der 55. hat von der Existenz des Urmels erfahren und ist fest entschlossen, es zu jagen. Schon kommt er mit seinem königlichen Hubschrauber übers Meer geflogen! Wie können die Inselbewohner das Urmel retten? Schließlich haben sie ihm gerade erst das Sprechen beigebracht und es mühsam groß gezogen. Und alle lieben das süße Urmel! Ist die geheimnisvolle Höhle, die Wawa zufällig entdeckt hat, ein gutes Versteck? Aber warum stinkt es dort so scheußlich? Warum lockt Wawa den König in die Höhle? Kann trotz einer gewaltigen Explosion noch alles gut werden?
br> Das Stück erzählt davon, wie listig und tapfer die Tiere ihren Professor unterstützen und niemals aufgeben.




[zurück]

Urmel aus dem Eis Junges MAT - Franz Kafka - Der Prozess

Premiere: 26.02.2015
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr
Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


„Jemand musste Josef K verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“
Obwohl der Prokurist Josef K. an diesem turbulenten Morgen seiner Ruhe und seines Frühstücks beraubt wird, geht sein Leben zunächst den gewohnten Gang. In der Bank kann er wie üblich seiner Arbeit nachgehen, und auch seine Vermieterin hält die Verhaftung für einen Irrtum. Doch als der Prozess in Gang kommt, zieht er K. zunehmend in seinen Bann. Immer häufiger findet er sich an Orten wieder, wo die Verhandlungen und Untersuchungen auf muffigen Dachböden stattfinden. In der Rumpelkammer der Bank werden Wächter verprügelt; selbst sein Anwalt ist Teil des Systems. Jeder scheint von seinem Prozess zu wissen. Wessen er angeklagt ist, weiß K. nicht; die Frage seiner Schuld scheint nicht gestellt.

Aber K. ist nicht bereit, sich widerstandslos dem undurchsichtigen Gerichtswesen zu unterwerfen und wird doch immer mehr selbst Teil des unmenschlichen Apparates. K.s Freiheit ist nicht das einzige, was durch den Prozess bedroht ist.

Böser Traum oder bittere Realität?


Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Fotostudio Brennweite, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Termine

Premiere:   Fr, 26.02.16, 20 Uhr    
         
    Sa, 27.02.16, 20 Uhr   Sa, 05.03.16, 20 Uhr
    So, 28.02.16, 17 Uhr   So, 06.03.16, 17 Uhr
    Fr, 04.03.16, 20 Uhr    


Hinweis: Durchgestrichene Veranstaltungen sind ausverkauft


[zurück]



Urmel aus dem Eis Trio Honselmann: Menden - aus den Fugen oder: Wer’s glaubt, wird selig

Aufführung 11.06.2016
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr
Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 8,- Euro


Skandal um den Kirchturm von St. Vinzenz. Warum bleibt das Wahrzeichen so lange verhüllt? Was wird da vor den Mendener Bürgern versteckt und verschleiert? Fugenausbesserung – wer’s glaubt, wird selig!

Dass Trio Honselmann hat eine Wahrheit hinter den Planen entdeckt, die ganz Menden aus den Fugen geraten lässt. Kabarettistisch aufbereitet mit frechem Sketch, gereimtem Spaß und humorvollen Liedern lüften wir das Geheimnis auf der Bühne des Mendener Amateurtheaters, wobei das Trio wie gewohnt auch über den eigenen Kirchturm hinausschaut und die Ereignisse der Welt aufs Korn nimmt. Ob im ehrwürdigen Fabriktheater am Hofeskamp der Zement aus den Fugen platzt, wissen wir nicht. Viel zu lachen gibt’s auf jeden Fall. Das versprechen Helmut Rauer, Sabine Collatz und Maximilian Paroth.


Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Buchhandlung Daub
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Termine

Aufführung:   Sa, 11.06.16, 20 Uhr    
         


Hinweis: Durchgestrichene Veranstaltungen sind ausverkauft


[zurück]