Logo MAT

Programm

Junges M.A.T. - Romeo & Julia

Junges M.A.T. - Romeo & Julia

Nach einer Bearbeitung von Anke Ruge

Liebe und Leichen. Beide Konzepte funktionieren in der Unterhaltung schon seit frühestens 1597. Nun ja, William Shakespeare hat das Konzept zwar nicht erfunden, aber er hat mit Sicherheit etwas daraus gemacht. Was? Das sollte doch wohl klar sein: Romeo und Julia.

Wie oft wurde dieser Klassiker schon inszeniert? Unzählige Mal. Auch das Junge M.A.T. hatte es schon gewagt und jetzt wird es nochmal gespielt: Aber anders. Frei nach William Shakespeare hat Anke Ruge ein Stück geschaffen, das das Meisterwerk des Briten in die Moderne holt.

25 Jugendliche werden Menden nach Verona bringen oder Verona auf die Mendener Bühne, wie man es auch sehen möchte. Anstatt der Fehde zwischen zwei verfeindeten Familien, wird es zum Streit von gang-ähnlichen jugendlichen Gruppen,

Während die Capulets weiterhin eine reiche, verwöhnte Truppe sind, wird aus den Montagues eine Bande von Jugendlichen aus einfacheren Verhältnissen. In Mitten dieses Streits stehen Romeo und Julia, die sich, trotz den Differenzen ihrer Freunde, in eine ungewöhnliche und gefährliche Beziehung einlassen, die unausweichlich zum Verderben der beiden wird.

Aus verstaubter Liebestragödie wir modernes Drama, das mit aktuellen Umgangsformen den Zugang erleichtert, ohne dabei dem Stück auch nur ein bisschen von seiner Kraft oder dem Publikum die Ergriffenheit zu rauben.

Der Streit zweier Familien und die Liebe zweier darin Gefangener ist spannend und ergreifend wie eh und je.

Premiere: 08.03.2019

Alle Termine:

  • Freitag, 22.03.2019

    Junges M.A.T.

    20:00 Uhr

Freitag, 22.03.2019, 20:00
  • Samstag, 23.03.2019

    Junges M.A.T.

    20:00 Uhr

Samstag, 23.03.2019, 20:00
  • Sonntag, 24.03.2019

    Junges M.A.T.

    17:00 Uhr

Sonntag, 24.03.2019, 17:00

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


AfterWork: Der Kredit

AfterWork: Der Kredit

Komödie von von Jordi Galceran

Der Filialleiter der Bank befindet sich auf der Sonnenseite des Lebens, doch dass ändert sich schlagartig als eines Tages Anton Schmidt auftaucht und einen Kredit beantragt. Dieser wird umgehend, aufgrund fehlender Sicherheiten abgelehnt.

Anton lässt sich nicht einfach abwimmeln, hakt nach und erläutert noch einmal die Dringlichkeit seines Anliegens. Der Filialleiter rückt von seiner Entscheidung nicht ab und so eröffnet Anton dem Filialleiter seine Bedingung: Bekommt er seinen Kredit nicht, dann sieht er sich gezwungen, mit der hübschen Frau des Filialleiters zu schlafen…

Erfrischend komisch schildert Erfolgsautor Jordi Galceran, wie sich die Machtverhältnisse neu ordnen: Schritt für Schritt gerät der Filialeiter in die Fänge des Antragstellers.

Premiere: Donnerstag, 10.01.2019

Alle Termine:

  • Donnerstag, 09.05.2019

    Der Kredit

    19:30 Uhr

Donnerstag, 09.05.2019, 19:30
  • Donnerstag, 16.05.2019

    Der Kredit

    19:30 Uhr

Donnerstag, 16.05.2019, 19:30
  • Donnerstag, 23.05.2019

    Der Kredit

    19:30 Uhr

Donnerstag, 23.05.2019, 19:30

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


IONTACH

IONTACH

„Iontach“ ist irisch und heißt „wunderbar / hervorragend“ und bisweilen auch „eigenartig / merkwürdig“. Heimische und internationale Pressestimmen beschreiben die konzertante Musik der deutsch-irischen Formation jedoch eindeutig im erst genannten Sinne. Die abwechslungsreiche Mischung aus sensiblem mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tanzmusik und lyrischer Melodien andererseits macht die Gruppe zu einer Ausnahmeerscheinung. Zudem gehört sie durch den großen Umfang ihres eingesetzten Instrumentariums (Gesang, Irische Holzquerflöte, Fiddles, Whistles, Akkordeon, Gitarre, Bouzouki, Cello und Piano) und durch ihre sympathische und humorvolle Bühnenpräsentation zu den beliebtesten Formationen der Irisch-Traditionellen Musikszene.
Suchen

Alle Termine:

Sa, 23.02.2019

 

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 15,- Euro / ermäßigt: 12,- Euro


Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

Eine Komödie von Lawrence Roman
(AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH)

Gabi und Frank Fischer haben es endlich geschafft: ihre drei Söhne haben das elterliche Nest doch noch verlassen. Jetzt haben sie die Chance sich als Paar neu zu erfinden und zu definieren. Und Gabi möchte auf jeden Fall ihrer Malerinnenkarriere neuen Schwung verleihen. Schließlich hat sie das Angebot einer berühmten Galerie ihre Werke dort zu präsentieren. Jetzt ist produktive Schaffenskraft angesagt.

Doch dann geschieht Unvorhergesehenes. Gabis Vater Hubert quartiert sich bei ihnen ein, da er sich auf Probe von Gabis Mutter trennen will. Aber das ist bei weitem noch nicht das Ende der Überraschungen.

So fühlt sich Gabi zu der Aussage genötigt: „Wir sind die Sandwich-Generation. Die Jungen sind die obere Hälfte und unsere Eltern die untere! Und wir dazwischen: durch den Wolf gedreht.“

Die Geschichte schildert als Fortsetzung der Komödie „Endlich Allein“, die in der Saison 2016/17 im MAT gezeigt wurde, wie Gabi und Frank versuchen sich von ihren Eltern zu emanzipieren.

Premiere: 06.04.2019

Alle Termine:

  • Samstag, 06.04.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 06.04.2019, 20:00
  • Freitag, 12.04.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Freitag, 12.04.2019, 20:00
  • Samstag, 13.04.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 13.04.2019, 20:00
  • Freitag, 10.05.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Freitag, 10.05.2019, 20:00
  • Sonntag, 12.05.2019

    Herzlich Willkommen

    17:00 Uhr

Sonntag, 12.05.2019, 17:00
  • Freitag, 14.06.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Freitag, 14.06.2019, 20:00
  • Freitag, 28.06.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Freitag, 28.06.2019, 20:00
  • Samstag, 29.06.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 29.06.2019, 20:00
  • Samstag, 06.07.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 06.07.2019, 20:00
  • Sonntag, 07.07.2019

    Herzlich Willkommen

    17:00 Uhr

Sonntag, 07.07.2019, 17:00
  • Freitag, 06.09.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Freitag, 06.09.2019, 20:00
  • Samstag, 07.09.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 07.09.2019, 20:00
  • Samstag, 21.09.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 21.09.2019, 20:00
  • Sonntag, 22.09.2019

    Herzlich Willkommen

    17:00 Uhr

Sonntag, 22.09.2019, 17:00
  • Freitag, 27.09.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr
    (ausverkauft)

Freitag, 27.09.2019, 20:00 (ausverkauft)
  • Samstag, 28.09.2019

    Herzlich Willkommen

    20:00 Uhr

Samstag, 28.09.2019, 20:00
  • Sonntag, 29.09.2019

    Herzlich Willkommen

    17:00 Uhr

Sonntag, 29.09.2019, 17:00

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


WALTER GROPIUS: Der Architekt seines Ruhms - Autorenlesung mit Bernd Polster

Die erste Lesung im M.A:T. und dann zum 100-jährigen des Bauhauses. In Zusammenarbeit mit dem „BDB – Bezirksgruppe Menden-Hönnetal“ und der Buchhandlung Daub findet diese Lesung statt. 

Er zählt zu den Großen der modernen Architektur: Was aber hat Walter Gropius wirklich gebaut? Nicht viel. Und das ist nicht erstaunlich, denn nach zwei Jahren Studium war klar, dass ihm jedes Talent zum Architekten fehlte. Doch er gründete ein Architekturbüro, wo andere jene Bauten entwarfen, die heute als Ikonen der Moderne gelten. In seinem Netzwerk tauchen alle Namen auf, die in der Geschichte der Architektur und des Designs im 20. Jahrhundert eine Rolle spielen. Wer wollte da an seiner Bedeutung zweifeln? Bernd Polster hat Gropius’ Leben akribisch erforscht – man wird es in Zukunft nicht mehr als Heldengeschichte, sondern als Schelmenroman erzählen.

Bernd Polster, Jahrgang 1952, lebt als Publizist und Künstler in Bonn. Regelmäßige Beiträge für Rundfunk und Fernsehen, zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a.: bauhaus design (2009, mit Volker Fischer und Katja Simon)

Text wurde vom BDB entnommen.

Alle Termine:

Montag, 08.04.2019, 19:30 Uhr

 

Karten gibt es
Buchhandlung Daub
Unnaer Straße 7
58706 Menden
Tel.: 02373-3065

Preis pro Karte: 12,- Euro im Vorverkauf / 14,- Euro an der Abendkasse


Menden:

Menden: "Her mit dem Schotter“ oder: Bei uns parken Sie center-los

Ein Kabarett-Abend mit dem TRIO Honselmann.

Sie sind wieder da, am 15. Juni 2019 mit ihrem neuen Programm: TRIO Honselmann.

Mit ihrer leisen und lauten Kritik und viel Lokalkolorit zeigen sie ihre Liebe zu ihrer Heimat. Und um was geht es im neuen Programm jetzt genau?

Es sage keiner, Menden hätte keinen Schotter! Für den Parkplatz-Belag am Nordwall hat’s schließlich gereicht. Centerlos parken – wie schön! Für mitten in der Stadt war sogar schickes Pflaster da. Liebe City-Flaneure, bitte NUR nach unten gucken! Bloß nicht nach links und rechts! Sonst könnte man auf die Idee kommen, Menden umzubenennen. Schade, dass Leer schon vergeben ist… Das Trio Honselmann nimmt in gewohnter Kabarettmanier die Entwicklung in der Heimatstadt und in der großen weiten Welt gnadenlos unter die Lupe. Wie gewohnt, werden Helmut Rauer, Sabine Collatz und Maximilian Paroth wieder mit Liedern, Sketchen und Gedichten aus eigener Feder ihr Publikum einen Abend lang zum Schmunzeln und Lachen bringen.

Und es ist ihr erster Auftritt im neuen Theater. 

Weitere Infos zum TRIO Honselmann gibt es hier.

Alle Termine:

Sa, 15.06.2019, 20 Uhr

             

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


3 Morde, Küche, Bad

3 Morde, Küche, Bad

Das Stück zur Immobilienmisere unserer Zeit von Carsten Golbeck

Wenn die Wohnungssuche anfängt, hört der Spass auf. Uwe und Irene ergeht es nicht anders. Ihr alter Wohnblock wird nach 25 Jahren luxussaniert.

Also will Gentrifizierungs-Opfer Irene ihren Traum verwirklichen und zentrumsnah in einer Eigentumswohnung ihr neues Leben als Feng Shui Beraterin beginnen – während ihr Mann Uwe, früher ultralinker Freidenker, seiner Frührente entgegendämmert. Doch nun sind sie hier: in einer unrenovierten, extrem maroden „zentrumsnahen Dreizimmerwohnung“ – für die Irene ihr gesamtes Erspartes für den Vorverkaufsvertrag hinblätterte.

Kaum haben sie ihr neues Zuhause nach all den Regeln des Feng Shui grundgereinigt, betreten Philipp und Jana dieselbe, ausgestattet mit einem noch teureren Vorverkaufsvertrag. Philipp ist ein junger, wohlhabender Erbe und Gentrifizierungstäter und plant, das Wohnviertel in eine hochexklusive Gated Community zu verwandeln. Da beginnt sogar Uwes eingeschlafenes Bürgerrechtlerherz wieder zu erwachen. Als sie dann noch über eine Leiche stolpern, die ebenfalls einen Kaufvertrag in der Tasche hat, wird auch Jana klar, dass der Wohnungsmarkt kein Ponyhof ist…

Premiere: Samstag, 03.11.2018

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


Märchen: Prinz Achmed – ein Märchen aus tausendundeiner Nacht

Märchen: Prinz Achmed – ein Märchen aus tausendundeiner Nacht

Die schönsten Prinzessinnen sind von Fürstin Emira zu einem fest geladen. Ihr einziger Sohn, Prinz Achmed, soll sich eine Braut aussuchen. Doch ein mächtiger Zauber stört die Feier und verwandelt Prinz Achmed, der plötzlich nicht mehr versteht, was die Menschen sagen und selbst nicht mehr richtig sprechen kann und Angst vor den Menschen hat. Alle haben Angst vor dem Zauberer, den niemand kennt, nur Prinzessin Sulima, die Achmed liebt, will ihn helfen. Mit Mut und Liebe will sie Prinz Achmed helfen.

Premiere: 23.11.2018

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden

Anmeldungen für den 27.01.2019 im M.A.T. über das Kartentelefon 02373 / 1790980 oder per E-Mail an: info@mat-menden.de.


GlobalBEAT live im M.A.T.

GlobalBEAT live im M.A.T.

Lang ist es her, doch jetzt sind sie wieder da: GlobalBEAT live auf der Bühne im M.A.T. 

Wer sie schon einmal gehört hat, der kennt das Trio. Christian Becker und sein Chapman-Stick, Thomas Middendorf mit Schlagzug oder auch Cajon und Klaus Görgner mit seiner E-Geige. Und welche Töne sie aus ihren Instrumenten zaubern ist beachtenswert. Sie selbst nennen sich Jazz-Rocker, aber es klingt anders, frischer , funkiger. Und bei jeden ihrer Eigenkompositionen zeigen sie ihre musikalische Vielfalt.

 

Freitag, 11.01.2019

Alle Termine:

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro