Logo MAT

Programm

Suche impotenten Mann fürs Leben

Suche impotenten Mann fürs Leben

Die Männer wollen eigentlich immer nur das Eine – und dabei sind sie auch auf diesem Gebiet keine wahren Überflieger. Das findet zumindest Carmen, die genug hat vom Experimentieren und daher eine Anzeige aufgibt: „Suche impotenten Mann fürs Leben“ – in der Hoffnung, dass ohne Sex eher die Konversation, die sinnvollen Freizeitaktivitäten, der Respekt und die kleinen Zärtlichkeiten im Vordergrund stehen. Dass dieser Plan nicht aufgehen kann, ist fast zwangsläufig. Und so durchkreuzt der charmante, kluge und attraktive David Carmens Kandidatenschau und verliebt sich sofort in sie. Dass er alles andere als impotent ist, verschweigt er ihr wohlweislich zunächst, um nicht stehenden Fußes wieder weg geschickt zu werden…

Basierend auf dem gleich­­­namigen Erfolgsroman von ­Gaby Hauptmann hat ­Florian Battermann ein wunderbar lockeres und herrlich amüsantes Theaterstück geschrieben, mit dem ihm das Kunststück gelungen ist, das Thema „Frau sucht Mann“ von einer gänzlich neuen Seite zu beleuchten. Eine witzige und frivole Frauenkomödie, die bereits als Roman ein absoluter Bestseller war.

Premiere: 04. November 2017

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden

Info: der 17.02.2018 ist eine Ladies Night!

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


Aschenputtel

Aschenputtel

Aschenputtel ist wirklich arm dran. Tag für Tag muss sie die Scheune fegen, Holz holen, Kohlen in den Ofen packen, das Feuer im Herd anzünden, die Kühe füttern und melken usw. Ihre Steifschwestern Rosalinde und Adelgunde haben dazu überhaupt keine Lust.

Und ihre Stiefmutter findet das ganz in Ordnung. Eines Tages, als Aschenputtel traurig vor dem Bild ihrer Mutter weint, hört sie plötzlich die Stimme einer Fee, die ihr helfen möchte …

Die Aufführungen finden an den Tagen um 8:30 Uhr und 10:30 Uhr statt.

Veranstaltungsorte:
am 17.11.2017 Aula der Realschule Lendringsen
am 22.11. und 30.11.2017 Wilhelmshöhe Menden
am 28.01.2018 im M.A.T. (Kartenreservierung notwendig, Eintritt gegen Spende)
am 04.02.2018 in Schalksmühle

Premiere: 17. November 2017

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden


Jens Kommnick live im M.A.T.

Jens Kommnick live im M.A.T.

Er ist wieder da. Jens Kommnick war zuletzt 2014 im alten M.A.T., jetzt spielt er in unserem neuen Theater an der Fröndenberger Straße.

Mit 11 Jahren begann er begeistert das Gitarre spielen zu lernen. Und dies als Audodidakt. Neben der Faszination der keltischen Musik studierte er in Köln klassische Gitarre und Kirchenorgel. Sein Stil wurde durch unterschiedliche musikalische Einflüsse geprägt. In unterschiedliche Live- und Studioprojekten war Jens Kommnick involviert und hat dabei mit Künstlern wie Reinhard Mey, Liam O’Flynn, Werner Lämmerhirt, Klaus Weiland u.v.a. zusammen gearbeitet.

Seine Auftritte im M.A.T. sind immer wieder hörenswert. Ob als Trio (Iontach) oder, wie dieses Mal, als Solo-Künstler.

Ein Genuss für die Ohren. Und wer mal hören möchte, was ihn erwartet, hier gibt es Videos von jens Kommnick: http://jenskommnick.com/index.php/de/medien/video.

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 12,- Euro / ermäßigt: 10,- Euro


Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

1776 entstand einer der wohl radikalsten Aufbruchs-Texte der Weltliteratur, Familientragödie und politisches Drama zugleich: DIE RÄUBER. Der Autor? Ein junger Internatsschüler einer Kadettenanstalt, gerade einmal 17 Jahre alt: FRIEDRICH SCHILLER.

Karl, Lieblingssohn des Vaters, führt ein wildes Studentenleben; Franz, ungeliebter Sohn, fühlt sich von Natur und Gesellschaft benachteiligt und hasst seinen Bruder, nicht zuletzt leidet er unter der mangelnden Vaterliebe. Die Lösung? Eine Intrige gegen Karl: er liest seinem Vater gefälschte Briefe vor, die von Karls Exzessen berichten und unterschlägt Karls Bitten an den Vater, ihm zu verzeihen. Die Folge? Vater Moor enterbt seinen geliebten Sohn, woraufhin sich Karl von Gesellschaft und Familie abwendet, junge Radikale um sich schart und eine Räuberbande gründet. Das Ziel? Der Kampf gegen das längst überkommene System. Doch bald schlägt der idealistische Kampf in Anarchie und Gewalt um…

Klaus Opilik löst die Starrheit von Sprache und Handlung des Schiller‘schen Erstlingswerk zugunsten einer modernen, zeitgemäßen Bearbeitung auf, ohne die Sprengkraft des Originals zu tilgen: die behandelten Themen – Selbstverwirklichung des Individuums, Moral versus Leidenschaft, Anklage und Rebellion gegen soziale Ungerechtigkeit usw. – begeisterten die Menschen nicht nur im feudal-absolutistischen Deutschlands zur Zeit Friedrichs des Großen, sondern ziehen auch noch heute tausende Leser in ihren Bann. DIE RÄUBER hat sich bis heute durchgesetzt und gehört zu jenen Dramen, die unverwüstlich zu sein scheinen.

Premiere: Freitag, 02. März 2018

Alle Termine:

  • Freitag, 02.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Freitag, 02.03.2018, 20:00
  • Samstag, 03.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Samstag, 03.03.2018, 20:00
  • Sonntag, 04.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    17:00 Uhr

Sonntag, 04.03.2018, 17:00
  • Freitag, 09.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Freitag, 09.03.2018, 20:00
  • Samstag, 10.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Samstag, 10.03.2018, 20:00
  • Sonntag, 11.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    17:00 Uhr

Sonntag, 11.03.2018, 17:00
  • Freitag, 16.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Freitag, 16.03.2018, 20:00
  • Samstag, 17.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    20:00 Uhr

Samstag, 17.03.2018, 20:00
  • Sonntag, 18.03.2018

    Junges M.A.T. - Räuber. Aufruhr

    17:00 Uhr

Sonntag, 18.03.2018, 17:00

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


Kalender Girls

Wie stellt man sich einen Frauenklub in Yorkshire vor? Genauso: altmodische Aktivitäten wie Marmeladekochen, Kalenderherstellen, Stricken um diese Dinge für karikative Zwecke zu verkaufen. Letzten Endes dienen diese Aktivitäten nur dem Zweck, die Freundschaft der Frauen zu pflegen, die Alltagssorgen zu vergessen und gegen die nicht gerade beliebte Clubvorsitzende zu rebellieren.

Als dann Annies Mann John an Krebs erkrankt und stirbt, möchten sie den von allen geschätzten John ein Denkmal setzen. Dafür braucht man Geld. Die Art und Weise unterscheidet sich aber von ihren bisherigen Aktivitäten. Die Clubvorsitzende wird entmachtet und unter der Regie von Chris und Annie werden die Clubmitglieder bei ihren normalen Aktivitäten fotografiert. Nicht ganz normal, sondern nackt.

Der Kalender wird ein Riesenerfolg, die Medien berichten und die Freundschaft der Frauen wird auf die Probe gestellt.

Ein Theaterstück, welches die Themen Jugendwahn, Freundschaft und Frauensolidarität auf witzige und berührende Weise zeigt.

Ein Theaterstück basierend auf dem gleichnamigen Film „Calender Girls“.

Premiere: Samstag, 21.04.2018

Alle Termine:

  • Samstag, 21.04.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 21.04.2018, 20:00
  • Freitag, 27.04.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Freitag, 27.04.2018, 20:00
  • Samstag, 28.04.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 28.04.2018, 20:00
  • Freitag, 04.05.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Freitag, 04.05.2018, 20:00
  • Samstag, 05.05.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 05.05.2018, 20:00
  • Mittwoch, 30.05.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Mittwoch, 30.05.2018, 20:00
  • Samstag, 02.06.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 02.06.2018, 20:00
  • Sonntag, 03.06.2018

    Kalender Girls

    17:00 Uhr

Sonntag, 03.06.2018, 17:00
  • Freitag, 15.06.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Freitag, 15.06.2018, 20:00
  • Samstag, 16.06.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 16.06.2018, 20:00
  • Freitag, 07.09.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Freitag, 07.09.2018, 20:00
  • Sonntag, 09.09.2018

    Kalender Girls

    17:00 Uhr

Sonntag, 09.09.2018, 17:00
  • Freitag, 14.09.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Freitag, 14.09.2018, 20:00
  • Samstag, 15.09.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 15.09.2018, 20:00
  • Samstag, 06.10.2018

    Kalender Girls

    20:00 Uhr

Samstag, 06.10.2018, 20:00
  • Sonntag, 07.10.2018

    Kalender Girls

    17:00 Uhr

Sonntag, 07.10.2018, 17:00

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


Mondlicht und Feinripp

Mondlicht und Feinripp

Eine satirische Komödie von Bernd Spehling

Dankward flüchtet in den Park. Es ist kein normaler Sonntag, denn wieder  wird Geburtstag gefeiert. Mit dem gewohnten Festival wechselseitiger Animositäten, sinnentleerter Sonderwünsche, Weissagungen und Macken der lieben Verwandtschaft.

An einer Parkbank trifft er schließlich auf Hartwig und dessen ebenso banalen wie genialen Ratschläge, die Dankward kaum weiterhelfen. Oder doch?
Hartwig hat auf alles eine Lösung. Ja, es scheint, als werfe Dankward nun sämtliche seiner Prinzipien einzeln über Bord und  beginnt, das Leben mit der nötigen Gelassenheit anzugehen.

Und auch – oder gerade weil – beide zudem ihre Kinderwagen dabei haben, sollten nicht nur die Väter unter den Zuschauern gespannt sein auf das, was nun mitten im Park für alle hör- und sichtbar wird!

Premiere: Donnerstag, 26.04.2018

Alle Termine:

  • Donnerstag, 26.04.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 26.04.2018, 19:30
  • Donnerstag, 03.05.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 03.05.2018, 19:30
  • Donnerstag, 17.05.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 17.05.2018, 19:30
  • Donnerstag, 24.05.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 24.05.2018, 19:30
  • Donnerstag, 07.06.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 07.06.2018, 19:30
  • Donnerstag, 14.06.2018

    Mondlicht und Feinripp

    19:30 Uhr

Donnerstag, 14.06.2018, 19:30

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
Brennweite – Fraukes Fotostudio, Unnaer Straße 41
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 10,- Euro / ermäßigt: 6,- Euro


Krimi-Dinner

Krimi-Dinner "Lustverlust"

Frank und Anne Maileben feiern ihre Silberne Hochzeit. Das Paar hat einen großen Freundeskreis, der zum Fest eingeladen ist. Frank Maileben ist kaufmännischer Direktor eines großen Unternehmens in der Nachbarstadt, gilt als ungewöhnlich erfolgreich und spielt im öffentlichen Leben seiner Heimatstadt eine nicht unbedeutende Rolle. Seine Frau Anne ist Inhaberin eines Wellness- und Kosmetik-Instituts, das in der Region sehr bekannt ist und vor allem auf Damen mittleren Alters eine große Anziehungskraft ausübt.

Die zur Silberhochzeit geladenen Gäste erwartet eine niveauvolle Feier mit einem 5-Gänge-Dinner, wenigen Reden und die Möglichkeit, sich in einer stilvollen Atmosphäre noch besser kennenzulernen und miteinander auszutauschen.

Schon kurz nach der offiziellen Eröffnung der Feierlichkeit wird ein Mord gemeldet, der die gesamte Feier „auf den Kopf“ stellt. Die Mordkommission, unter Leitung von Kriminalhauptkommissarin Sibylle Schnee, nimmt unmittelbar die Ermittlungen auf. Überraschend schnell kommen Hintergründe der Familie Maileben und merkwürdigste Beziehungsgeschichten ans Tageslicht, wobei die Aufklärung des Mordes mit jeder neuen Story aus dem Leben der „oberen 10.000“ immer schwieriger zu werden scheint.

Sibylle Schnee und ihrem Assistenten Phil Koster, die ihren ersten Fall gemeinsam zu lösen haben, wird mit dem Mord eine äußerst schwierige kriminalistische Aufgabe übertragen, zumal die Gäste sich mehr und mehr widersprechen und das Durcheinander mit jedem gesprochenen Wort immer größer zu werden droht.

Aber gerade deshalb erwartet die Gäste dieses Krimi-Dinners ein spannender Abend mit vielen Überraschungen, wobei trotz des schrecklichen Mordfalls die Genüsse aus der Küche nicht zu kurz kommen.

Premiere: 17. November 2017

Alle Termine:

Keine Termine vorhanden

Karten gibt es
bei medienstatt, Unnaer Straße 50
und über das Kartentelefon 02373 / 1790980

Preis pro Karte: 74,- Euro / Im Preis enthalten sind ein 5-Gang-Menü sowie alle Getränke (außer Spirituosen).

Veranstaltungsort: Wilhelmshöhe Menden