Logo MAT

Kategorie: News

Gute Kritik in der WP für Benefiz!

Montagmorgen nach der Premiere heißt gespannt die Zeitung aufschlagen und den Artikel über die Premiere lesen. Fand der Redakteur das Stück gut, wo gab es Kritik, wie sieht er die einzelnen Szenen. Anschließend legt man die Stirn in Runzeln oder lächelt. Und heute lächeln wir. Benefiz hat gepunktet.

Der Abend war überragend. Wie die WP schreibt, hätte dieser Abend mehr als die knapp 30 Zuschauer verdient gehabt. Schon am Anfang verspürte man nach der langen Pause wieder die Lust auf das Theater. Und die Nervosität der Darsteller war nicht zu spüren.

Und wer jetzt Lust hat und dieses Stück noch ansehen möchte: am Wochenende gibt es noch zwei Möglichkeiten am Samstag, 01. 10.2016 um 20 Uhr und am Sonntag, 02.10.2016 um 17 Uhr (Freitag, 30. September 2016 ist ausverkauft).

Bericht vom 26.09.2016 in der Westfalenpost.

 

Benefiz startet!

Im Foyer wird das Licht gedimmt. Gediegene Wärme strömt durch das Theater. Die Bühne ist hergerichtet, die Scheinwerfer leuchten. Es geht wieder los. Die Theatersaison im MAT startet mit dem neuen Stück “ Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner“.

Die Generalprobe hat gezeigt: die komischen Momente sind nicht immer politisch korrekt.

5 Menschen arbeiten an einem Benefizabend für Afrika. In der Zielsetzung einig, sind die Protagonisten jedoch beim Wie im höchsten Maße uneins. Sie verstricken sich in Klischees und politischer (Un)Korrektheit. Um diese typischen Verhaltensweisen geht es in Ingrid Lausun‘s Stück „BENEFIZ“.

Die Aufführungen finden statt:

Fr, 23.09 / Sa, 24.09. / So, 25.09. / Fr, 30.09. / Sa, 01.10. / So, 02.10.2016
Freitag und Samstag um 20 Uhr, Sonntag um 17 Uhr.

Ferienzeit ist vorbei!

Jetzt ist es wieder soweit. Der Sommer kommt zurück und die Schule beginnt. Wir lagen während der Sommermonate nicht auf der faulen Haut. Regelmäßig wurde in den Räumen des MAT geprobt. Benefiz, Endlich allein, Lukas der Lokomotivführer, Faust, Dinner for One – Killer for Five – etliche Akteure probten für das neue Spieljahr 2016/2017. Ein vielseitiges Programm, was für jeden etwas vorhält. Und zwischendurch spielt Jens Kommick mit Iontach auf.

Die Website steht nun auch endlich. Nicht alles ist fertig, aber der Startschuss ist endlich erfolgt. Und das Jahresprogramm liegt bei der Druckerei.

Wir möchten Sie auf dem laufenden halten. Neben unserer Website können Sie sich auf Facebook informieren oder laden Sie sich unsere MAT-App auf Ihr Handy. Wenn es was neues gibt, werden Sie automatisch benachrichtigt.

Wir freuen uns auf die neue Spielzeit und hoffen, Sie das eine oder andere Mal begrüßen zu dürfen.

Hier bekommen Sie unsere App: Iphone, Android, Windows Phone.

Und hier geht es zu unserem Facebook-Auftritt: https://www.facebook.com/MAT.Menden/

Ausflug nach Herdringen

Am Sonntag machten sich 45 Personen auf den Weg zur Freilichtbühne Herdringen. „Die kleine Hexe“ stand auf dem Programm. Viele neue Eindrücke konnten gewonnen werden. Am Anschluss an die Aufführung gab es dann noch eine Backstage-Führung.

Hagener Schul- und Jugend-Theatertage

Die 27. Hagener Schul- und Jugendtheatertage sind vorbei. Eine gute und interessante Veranstaltung wurde durch das Theater Hagen organisiert. Zwei Tage Theater-Vorstellungen fanden um 21 Uhr mit der Preisverleihung ihren Höhepunkt. Im Bereich Jugendtheater waren 7 Theatergruppen angetreten. Die Jury beurteilte beim Jungen MAT „…..bei einer Vielzahl von starken Darstellern reicht eine aufs wesentlich reduzierte Bühne aus.“. Genauso wurde die Inszenierung gelobt.

Jugendtheatertage in HagenDer erste und zweite Preis ging nach Unna und Hagen. Ein während der Jury-Beratung ausgelobter Sonderpreis ging an das Junge MAT in Person von Jonas Spiekermann als Darsteller des Josef K. Herausgestellt wurde, dass er mit seinem Spiel das Publikum von Anfang an gefangen nahm. Ein toller Erfolg für das Junge MAT bei der erstmaligen Teilnahme.

Einen Artikel über diesen Tag gab es in der WP.

Nicht nur des Preises wegen, die Teilnahme hat sich gelohnt. Ein tolles Erlebnis. Und ein Danke schön an das Theater Hagen für diese Veranstaltung.